Impfungen Indien, Empfehlung - Reiseerfahrung - Preise

Impfungen Indien was das kostet und wie man da Geld sparen kann. Welche Impfungen man für den Indien Urlaub braucht oder haben sollte, wenn man auf Nummer sicher gehen will. Was es noch an Alternativen gibt. Welche Nebenwirkungen sich bei meinen Impfungen für Indien jetzt 2011 gezeigt haben. Jetzt bin ich wieder geschützt, mindestens für die nächsten 10 Jahre und brauche mich nicht nochmal impfen lassen wenn ich wieder auf Reisen gehen will. Ich kenne aber auch Leute, die lassen sich vorher nicht impfen wenn die nach Indien Reisen, die brauchen noch nicht mal einen Schutz gegen Malaria, halten die nicht für nötig, ich finde das etwas leichtsinnig.

Indischer Webstuhl für die ärmere Bevölkerung Indiens. Da wird jedes ungenutzte Bauwerk zur Mini-Fabrik für Textilien umfunktioniert wie hier auf dem Bild zu sehen ist.

Impfungen Indien Urlaub, welche man haben sollte

Kinderlähmung, diese Impfung sollte jeder haben, da denken die meisten gar nicht dran, dass man die Impfung gegen Kinderlähmung auch mal Auffrischen sollte. Dann Tetanus, wenn man in einen rostigen Nagel tritt, das kennen Sie sicherlich auch noch, das sollte man als Impfung für einen Indien Urlaub auf jeden Fall machen lassen. Dann eine Impfung gegen Gelbsucht, das nennt sich Hepatitis A. Meine musste jetzt mal wieder aufgefrischt werden. Die letzte Impfung gegen Hepatitis A habe ich 1998 machen lassen. Da hieß es, das diese Impfung 10 Jahre halten soll. Man geht zum Arzt lässt sich Blut nehmen, das im Labor untersucht wird. Hat man noch Abwehrkräfte und wie viel. Reichen Auffrischungen der Impfungen aus?

Dann der Malaria Erreger, überall wo sumpfiges Gelände ist, sogar am Meer an Stellen wo der Wind nicht so weht, da sitzen die Blutsauger gerne und warten auf Kundschaft. Leider kann man sich gegen Malaria nicht impfen lassen. Da muss man zu anderen Mitteln greifen. Selbst in den großen Städten in Indien, da staut sich die Hitze und es gibt Moskitos. Am besten ein Hotelzimmer ziemlich weit oben, weil die Viecher nicht so gerne hoch fliegen. Mückenschutz und eventuell noch Tabletten zu Vorsorge. Paludrine und Resorchine, so oder ähnlich heißen die Tabletten von denen mal täglich mehrere über die gesamte Länge vom Urlaub nehmen muss.

Indische Hochzeitspaare bei und nach der Trauung.

Impfungen Indien Urlaub, wann

Frühzeitig vor der Anreise nach Indien oder den anderen Ländern in den Tropen. Da müssen die Impfungen abgeschlossen sein, sonst wirken die nicht gleich wenn man bei der Reise ankommt. Am besten 4 - 2 Wochen vor der Abreise nach Indien. Und natürlich einen Arzt aufsuchen der noch einen Check macht.

Meine Impfungen für den Indien Urlaub: Sie müssen das nicht so machen wie ich, die Impfungen für den Urlaub. Will Ihnen nur sagen wie ich das schon gemacht habe und auf was ich da jetzt achte. Bin ja auch nicht mehr der jüngste. Also das Malariamittel, da nehme ich keine Tabletten, vertraue jetzt auf was Homöopathisches aus Indien, den Globulis und ich passe mehr auf, dass ich nicht gestochen werde. Habe lange Hosen an und wenn nicht, dann sprühe ich mir die Beine ein. Dann noch ein Moskitonetz und was es da sonst noch alles an Insektenschutz gibt.

Viele Inder unter einem großen Schatten spendenden Baum in Bombay.

Früher da habe ich die Resorchine und Paludrine auch geschluckt. Das kostet nicht nur viel, manch einer verträgt das mit seinem Magen nicht.

1998 die letzten Impfungen, da reichten die Auffrischungen bei mir aus. Habe mir die Tetanus und die Hepatitis auffrischen lassen. Jetzt bin ich wieder mindestens bis 2021 mit dem Impfungen geschützt. Natürlich passe ich auch dann noch auf mich auf.

Meine Impfungen für den Indien Urlaub, Preise: Die Tetanus Impfung (TD RIX) hat mich 15,08 Euro gekostet. Die Havrix 1440 Impfdosis, dafür habe ich 54,67 Euro bezahlen müssen.

Das kostet nur das Mittel für die Impfungen die man in Deutschland mit einem Rezept vom Hausarzt in der Apotheke bekommt. Die Impfungen selbst kosten dann beim Arzt auch nochmals ungefähr je 20 Euro. So hat man für die Impfungen für Indien etwa 105 Euro zu zahlen, so war das zumindest jetzt 2011 bei mir der Fall.

Die Impfung gegen Hepatitis, also die Havrix Impfdosis, die haben die mir in meinen rechten Oberarm gespritzt.

Indischer Pfau der mit seinen grün leuchtenden Federn ein Rad schlägt. Das machen die wenn die sich aufregen.

Die Tetanus Impfung in den linken Oberarm und beide am selben Tag hintereinander. Der linke Arm tut mir jetzt nach 5 Tagen immer noch weh, klingt aber langsam ab. Wenn ich jetzt nichts vergessen habe, dann ist der Artikel mit den Impfungen für Indien erst mal fertig.

Achja, wenn man mit dem Gedanken spielt sich die Impfungen in Indien geben zu lassen, dann sollte man gut englisch können und wie schon gesagt hat man nicht gleich den vollen Schutz. Die Spritzen die man in Indien beim Arzt bekommt, die kauft man auch besser vorher in der Apotheke. Fällt mir nachher noch was wichtiges für die Impfungen in Indien ein, dann lasse ich es Sie als erstes Wissen.

Impfungen Indien Urlaub, Preise

Das ist wieder typisch Ärzte in Deutschland, ich kann ja auch nicht einfach hingehen und meine Angebotene Leistung noch teurer verkaufen als ich das bei meinem Kostenvoranschlag gesagt habe. Sachverhalt: So und nun bezahle ich meine Arztrechnungen aus eigener Tasche. Im letzten Jahr musste ich mich mal Röntgen lassen, wegen einem Unfall. Dann musste ich meinen Daumen Operieren lassen. Das geht ganz schön ins Geld. Und wenn ich vorher beim Arzt frage, was mich das kosten würde, dann wird da regelmäßig der Kostenvoranschlag überschritten. Wie jetzt auch bei meinen Impfungen für Indien. Ich fragte zuerst die Ärztin was mich die Impfungen den kosten würden. Wenn mir das zu teuer gewesen wäre, dann hätte ich auf die Tetanus Impfung verzichtet. So ist das eben, wenn man mit seinem Geld haushalten muss. Aber das scheinen die ja nicht zu kennen. Sie sagte mir die beiden Impfungen würden mich 105 Euro kosten.

Schöne Blume mit strahlend weißer Blüte mit dünnen Blüten Kolben die Orange Farben leuchten um Insekten anzulocken. Wächst wild, gesehen in dem indischen Bundesstaat Madhya Pradesh.

Und nun habe ich für die beiden Impfdosen 69,75 Euro bezahlt und für die Arztrechnung noch 53,60 Euro extra. Da wurde in Rechnung gestellt: Eine Beratung und dafür 10,72 Euro, die Beratung war meine Frage was die Impfungen kosten würden und wann ich einen Termin bekommen kann. Dann wieder Kosten für die nächste Beratung, das war der Termin wo ich die Impfungen in den Arm gespritzt bekam mit 10,72 Euro aber gleich noch mit dem Faktor 2 multipliziert. Verstehe das nicht, habe keine Beratung und auch keine Untersuchung genossen. Dann noch 21,44 Euro für die Schutzimpfungen (intramuskulär, subkutan ggf. einschl. Eintrag in den Impfpass, das ergibt dann einen Gesamtbetrag von 123,35 Euro. Da ist man als Patient den Ärzten ausgeliefert. Wenn ich das nur auch selbst machen könnte, da ließe sich viel Geld sparen. Irgendwann kommt das noch so weit oder ich lasse in Zukunft meine Behandlungen auch im Ausland oder sogar in Indien machen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, etwa 250 D-Mark für die beiden Impfungen. 1998 habe ich für die beiden Impfungen weniger als 100 D-Mark bezahlen müssen. Ich verdiene nicht das doppelte wie damals. Nächstes mal fahre ich ohne irgendeine Impfung in den Indien Urlaub oder woanders hin. Die meinen wohl Frechheit siegt. Als selbständiger hat man in Deutschland einen ganz besonderen Status. Man bekommt bei den Banken keine Kredite und wenn man Pech hat auch keine Krankenversicherung. Als Privatpatient, wenn man da gewisse Privilegien hätte, das man zum Beispiel nicht noch 45 Minuten im Wartezimmer sitzen muss, habe nämlich auch dran gedacht, was ich hätte alles in der Zeit an meinen Seiten machen können, dann würde sich der Preis für die Impfungen ja noch irgendwie rechtfertigen. Da bin ich jetzt echt sauer. Sie können sich auch selbst beim Robert Koch Institut informieren welche Vorsichtsmaßnahmen man bei den Indien Reisen hinsichtlich der Impfungen treffen kann. Unten mache ich Ihnen einen Hinweis wo Sie sich direkt informieren können.

Robert Koch Institut - empfohlene Impfungen