Jama Masjid Reiseberichte vom Indien Urlaub ab Delhi

Jama Masjid Moschee, Delhi, Indien, Reiseberichte, Bilder und Verhaltensregeln für Touristen im Rahmen einer Rajasthan Rundreise und dem goldenen Dreieck, Delhi, Agra und Jaipur. Begleiten Sie uns auf dem Weg der Sehenswürdigkeiten von Delhi und Indien.

Delhi Sehenswürdigkeiten

Jama Masjid Moschee in Old Delhi, Lage

Touristen vor der Jama Masjid Moschee in Neu Delhi, Indien.

Die Jama Masjid Moschee in Delhi liegt nördlich vom Regierungsviertel neben dem heiligen Fluss Yanuma und ganz in der Nähe vom Roten Fort. Der Park Raj Ghat, wegen der Nähe zu den Ghats ursprünglich so bezeichnet liegt von der Moschee Jama Masjid nur etwa einen halben Kilometer entfernt.

Das Delhi Gate, da kommt man an dem Triumphbogen vorbei wenn man in Richtung der oft besuchten Sehenswürdigkeit in Delhi fährt, das Rote Fort und eben diese große Moschee mit ihren Kuppeln die wie Zwiebeln geformt sind. Da zeige ich Ihnen am besten noch ein paar Bilder.

Roter Sandstein zu Treppen gemauert, weißer Marmor für die Wände und Kuppeln, rote Sandsteinplatten im Innenhof der Moschee wo über 25.000 Gläubige Platz finden.

Wasserbecken für die Rituelle Waschungen im Innenhof der Jama Masjid Moschee in Neu Delhi, Indien wo Inder auf der niedrigen Umrandung aus weißem Marmor in der Sonne sitzen.

Der weiße Schrein mit der Blütenverzierung als Rosen und Reliquien, wie ein Barthaar von Mohammed, eine tolle Aussicht über die Stadt sowie auf das rote Fort, wenn man in der Moschee im Minarett hoch laufen kann und dann noch der Fußabdruck des Propheten in einer Marmorplatte der Hauptgebetshalle die auf dem Gelände an der Seite Richtung Mekka erreichtet worden ist.

Das Wasserbecken für die Rituellen Waschungen vor dem Gebet, das sind im Groben die Merkmale einer Besichtigung von der Jama Masjid Moschee in Old Delhi.

Auf dem einen Bild ist das auch gut zu erkennen wie sich gerade ein paar Inder die Hände waschen, andere sitzen gemütlich in der wärmenden Sonne auf der Umrandung aus Marmor und unterhalten sich über Gott und die Welt, vielleicht heißt es deshalb auch - die Moschee die einen Blick auf die Welt gewährt, wie von Jama Masjid Moschee in Delhi behauptet, ich kann das nicht so genau sagen.

Delhi Jama Masjid Moschee Besichtigung und Bilder

Jama Masjid Moschee in Delhi.

Auf dem einen Bild kann man das gut erkennen, die Touristin in ihrem blauen Umhang vor der Jama Masjid Moschee bei der Besichtigung, wo man gewisse Verhaltensregeln zu beachten hat.

Bevor man die größte Moschee von ganz Indien betritt muss Mann und Frau die Schuhe ausziehen. Barfuß muss man nicht gehen, man kann die Socken oder Strümpfe anbehalten. Zum Glück sind die Steinplatten vor der Moschee von der indischen Sonne schön warm. Frauen müssen beim betreten der Moschee Jama Masjid die auch Freitagsmoschee genannt wird darauf achten das an Beine und Schultern sowie am Dekolleté keine Haut zu sehen ist. Deshalb achten die Wächter der Moschee streng darauf das jeder Dame einen Umhang beim betreten der Moschee bekommt.

Turm in Indien bei den Indien Rundreisen.

Nicht jede Dame bekommt wie auf dem einen Bild zu sehen ist einen blauen Umhang, es gibt auch noch andere Farben wie zum Beispiel Rosarot. Die Männer sollten beim betreten der Moschee Jama Masjid über eines der drei Zugangstore am besten auch lange Hosen tragen. An diesen Sakralen Bauwerken wie auch bei der rot-weißen Moschee in Delhi sollte man eh immer einen gewissen Respekt gegenüber der Religion aufbringen können, wenn man so eine Besichtigung macht. Die Männer dürfen auch mit T-Shirt in die Moschee rein bei den Frauen gibt es auch orangefarbene Umhänge mit weißem Blumenmuster bei der Besichtigung der Moschee Jama Masjid bei den Delhi Reisen.

Jama Masjid Moschee: Fakten & Tipps

Der Gründer vom heutigen Delhi, der Schah Jahan hatte gleich zu beginn auch die Moschee erbauen lassen. Dazu mussten tausende Arbeiter über 10 Jahre lang bauen und selbst heute noch, kann man an der Moschee und den zwiebelförmigen Kuppeln immer mal wieder erkennen das man restauriert, weil ein Gerüst an einer Kuppel aufgebaut wurde. Im Jahr 1656 soll die Moschee Jama Masjid eingeweiht worden sein.

Am Wochenende die Jama Masjid Moschee in Alt Delhi zu besichtigen, zu denken dann nicht, weil viele Inder hierher kommen würden, das war bei uns im Januar 2011 Sonntags nicht der Fall. Freitags wenn das Freitagsgebet statt findet, dann würde ich als Tourist nicht an die Jama Masjid Moschee zu einer Besichtigung kommen. Kommt halt immer drauf an ob man Gläubig ist oder Ungläubig, so nennt man das doch bei den Moslems soviel ich weiß. Das kostet Geld wenn man in der Moschee Bilder machen will.

Jetzt muss ich erst noch mal was über die Reiseführer in Indien schreiben, da ist nämlich auch nicht alles Gold was glänzt musste ich jetzt schon öfters bei meinen Indien Reisen feststellen. Und wer wissen will was das auf dem einen Bild für ein Turm ist, wo der steht und warum der so viele Stacheln hat, der sollte sich auch unsere anderen Seiten über die Indien Rundreisen anschauen. Das Qutub Minar in Delhi ist es aber nicht obwohl das so ähnlich aussieht.

Besichtigung Sternwarte in Delhi steht als nächstes auf dem Reiseprogramm der Rajastan Rundreise!