Baga, Goa Indien

Baga in Goa-Indien wird für einen Indien Urlaub auch oft gebucht. Baga liegt ganz praktisch, wegen dem Saturday-Night-Market, der in Goa wöchentlich statt findet. So spart man sich ein paar Rupien für das Taxi, wenn man clever ist und in ungefähr abschätzen kann was das kostet.

Rockconcert auf dem Saturday Nightmareket.

Insider Reisetipps - Sehenswürdigkeiten in Baga

Baga ist der Ort in Goa wo die meisten Touristen hin kommen wenn man einen Urlaub in Calangute bucht. Die meisten Besucher, vor allem die Briten kommen nach Baga und Calangute um hier essen zu gehen. Man kann zwar von Baga aus einen Fußweg bis nach Anjuna auf den Mittwochs-Flohmarkt gehen, doch das ist nicht zu empfehlen. Das ist einfach zu anstrengend.

Baga Beach

Der Ort Baga geht nahtlos in den Badeort Calangute über ohne dass man es merkt. Mittlerweile ist hier jedes freie Fleckchen Strand von einem Shop, Hotel oder Restaurant bebaut. Die Reiseprospekte einschlägiger Reiseveranstalter suggerieren den Touristen wie es am Beach von Baga aussehen soll.

Video vom Baga Beach, North Goa, Indien

Auf dem Video erkennt man sehr schnell, das der Beach in Baga nicht so schön ist, wie der in Anjuna, wo der Flohmarkt Mittwochs statt findet oder der kleine Fischerort Arambol am Kalacha Beach. In Arambol gibt es auch viele Shops wo man sich all die Souvenirs kaufen kann, die es auf dem Samstagsmarkt auch zu kaufen gibt.

Die Preise für die Hosen, T-Shirts, Sarong, Steine und Schnitzereien, Götterstatuen oder Amulette, die sind dort auch nicht höher als auf dem Markt, was eh noch Verhandlungsgeschick erfordert. Da wo viele Touristen sind, da sind auch die Preise höher, das gilt generell bei einem Indien Urlaub.

Das benutzen der Sonnenschirme und den Strandliegen, auch wenn die nur aus Holz sind, das ist nicht umsonst. Legen Sie sich hin, das dauert eine Weile und schon kommt ein Inder, der Ihnen eine eiskalte Coke serviert oder Sie darauf aufmerksam macht, dass die Liegen und Schirme zu dem Restaurant oder Hotel gehören.

Heilige Kühe in Baga am Strand? Nur weil nach Baga ein anderes Urlaubs-Klientel reist, als in die kleinen Fischerdörfer, wo man höchstens einen Ausflug mit dem Boot über das Meer hin macht, braucht man nicht zu erwarten, dass hier keine Kühe am Strand umher laufen würden. Heilige Kühe gibt es in Indien überall. Die indische Bevölkerung in Baga, die stammt mittlerweile aus fast allen indischen Bundesstaaten. Das sind dann häufig Händler aus Kaschmir, die in Baga ihr Kunsthandwerk an den Touristen bringen wollen.

Macht man hier in Baga einen Goa Urlaub kann man davon ausgehen, dass man sich nicht so gut erholen kann, wie im Norden oder dem Süden in Goa. Für Sportler gibt es am Baga Beach jede Menge zu erleben.

Luftkissenboot vor der Westküste bei Baga in Indien. Eine der vielen Transportmöglichkeiten um von einem Ort in den nächsten in Indien zu Reisen.

Wie überall an den Stränden von Goa kann man in Baga, Kyte-Surfen oder sonstigen Badespaß auf dem arabischen Meer erleben, den es woanders auch so oder ähnlich gibt.

Vom Beach in Baga kann man mit dem Boot bis nach Anjuna auf den Mittwochs-Flohmarkt kommen oder sogar noch weiter bis nach Arambol um den berühmten Süßwasser-See zu besichtigen.

Auf dem nächsten Video vom Strand in Baga, erkennt man auch noch, wie die einheimischen dort leben. Ein Fischer, der am Strand mit einem Fischernetz an dessen Enden schwere Bleigewichte hängen, versucht im seichten Wasser in einer kleinen Bucht Fische zu fangen.

Hier kann man sich auch gleich in einem Resort einmieten, wenn man vor hat in Baga den Indien Urlaub zu verbringen.

Baga Hotels

Die Hotels in Baga haben keinen so guten Ruf, weil es hier besonders an den Wochenenden sehr laut ist.

Da ist es ratsam, darauf zu achten, dass man nicht in der Nähe von einer Disco sein Hotel für den Indien Urlaub gebucht hat.

Tagsüber viele Mopeds, Taxis, Motorräder und jede Menge Händler, die versuchen irgendwas am Strand zu verkaufen.

In der Nähe wo der Saturday-Night Market in Baga abgehalten wird sollte man am Samstag besser nicht übernachten würde ich mal sagen.

Das indische Spektakel findet nicht nur Samstags statt - die Händler reisen am Vortag schon an und am folgenden Tag nach dem Markt wieder ab, da kann es zum Teil ganz schön laut sein. Auf dem einen Bild erkennt man die Rockgruppe die an diesem Abend auf dem Saturday Nightmarket kostenlos gespielt hat. Eine willkommene Abwechslung von dem Treiben auf dem Markt.

Obwohl man heute nicht mehr am Strand von Baga bis in die Puppen feiern darf. Mir persönlich ist Baga einfach nicht schön genug, um mich dort in ein Hotel einzumieten. Weiter im Norden von Goa, da gibt es kleine Fischerdörfer, einen schönen Strand, wo man Schildkröten bei der Eiablage beobachten kann und da fahren auch nicht so viele Autos.

Die Entfernung bis nach Baga, wenn man da an der Nordgrenze von Goa sein Hotel gebucht hat, das ist der einzige Nachteil, wegen der Anreise zu dem Samstag Nacht Markt, der wirklich eine Attraktion für sich ist.

Ich kaufe mir dort immer die Lampions, die haben Sie bestimmt auch schon in einem Asiashop in Deutschland gesehen. Letzt war ich in Heidelberg, da gab es so einen Laden, wo man Indische Souvenirs kaufen kann, ich glaube sogar das der Shop treffender weise Om Shop oder so ähnlich heißt.